Navigation

SchlossKonzert in Salzburg

wo:Marmorsaal / Schloss Mirabell in Salzburg

Programm

MOZART: Quartett A-Dur KV 331 „Alla turca“
BEETHOVEN: Trio in B-Dur op.11 „Gassenhauer“
BRAHMS: Trio für Klarinette, Klavier und Violoncello a-moll op.114
(Programmänderungen vorbehalten)

Trio Tempora

Die 1990 geborene ungarische Pianistin Emese Badi spielte zahlreiche Konzerte in vielen berühmten Konzertsälen, darunter der Wiener Saal und der Große Saal der Stiftung Mozarteum Salzburg, das Europahaus sowie der Ehrbar Saal in Wien, das Schloss Eszterházy in Eisenstadt, sowie das Auditorium in Palma de Mallorca. Im Juni 2016 schloss Emese ihr Masterstudium bei Imre Rohmannan der Universität Mozarteum Salzburg ab. Seit September 2017 nimmt Emese an den Schlosskonzerten im Schloss Mirabell als regelmäßige Künstlerin teil.
Marius Birtea, geb. 1990 in Ploiești/ Rumänien, begann seine musikalische Ausbildung als Klarinettist an der School of Art "Carmen Sylva" in Ploiesti. Er gewann Preise und Auszeichnungen in zahlreichen nationalen und internationalen Wettbewerben, u. a. den ersten Preis im nationalen Wettbewerb „Martian Negrea“ und den ersten Preis beim internationalen Wettbewerb „George Georgescu“, Tulcea. Er wirkte auch in der Radiosendung von Rodica Sava „Musiker von heute, Musiker von morgen“ mit. Seit 2010 studiert er Musik an der Universität Mozarteum in Salzburg bei Prof. Alois Brandhofer.
Im Jahr 2013 spielte er das Konzert in A-Dur für Klarinette und Orchester KV 622 von Wolfgang Amadeus Mozart unter der Leitung von Radu Postavaru mit dem Philharmonischen Orchester Ploiesti Paul Constantinescu. Marius Birtea wird regelmäßig als Solist zu Konzerten im Schloss Arenberg sowie zu der Konzertreihe „Salzburger Klassik Musik im Mirabell“ in der Schlosskirche Mirabell eingeladen.
Die 1999 geborene französiche Cellistin Madeleine Douçot studierte bei Marie-Thérèse Grisenti in Paris und erhielt Beratungen von Philippe Muller, Jérôme Pernoo, Peter Bruns und Igor Gavrish. Sie hat mehrere internationale Wettbewerbe gewonnen, unter anderem Flame (1. Preis), Bellan (1. Preis) und Knushevitsky (2. Preis) und wurde 2014 zum Tchaïkovsky International Cello Wettbewerb für junge Musiker (Moskau) eingeladen. Seit Herbst 2016 ist sie Studentin bei Prof. Clemens Hagen an der Mozarteum Universität in Salzburg.

Ticket-Kategorien

Kategorie I

Nummerierte Sitzplätze im Mittelblock.
Bestmögliche Plätze werden nach Reihenfolge der Buchung zugewiesen.
Gemeinsam gebuchte Plätze liegen nebeneinander.

Kategorie II

Sitzplätze hinter und seitlich von Kategorie I.
Unnummerierte Plätze, freie Sitzplatzwahl.

Der Veranstaltungsort

Der prächtig mit Stuck ausgestattete barocke Marmorsaal von Schloss Mirabell gilt als einer der schönsten und historisch bedeutendsten Konzertsäle Salzburgs und der Welt. Einst hatte hier die Familie Mozart für die Salzburger Erzbischöfe musiziert.