Navigation

SchlossKonzert in Salzburg

wo:Marmorsaal / Schloss Mirabell in Salzburg
Konzert

Programm

MOZART: Serenade G-Dur KV 525 „Eine kleine Nachtmusik“
VIVALDI: Konzert für Gitarre und Streicher C-Dur
GIULIANI: Konzert für Gitarre und Streicher in A-Dur op.30
PACHELBEL: Kanon in D-Dur
MOZART: „Salzburger Sinfonie“ in F-Dur KV 138

Kairós Quartett Salzburg

Martin Hinterholzer, Kontrabass
CECILIO PERERA, Gitarre
Seit der Gründung im Jahr 1989 profilierte sich das Kairós-Quartett Salzburg bei zahlreichen Salzburger Schlosskonzerten, in Residenz- und Kongresskonzerten, als auch anlässlich des 40. Todestages von Wilhelm Furtwängler 1994 mit einem Konzert im Salzburger Festspielhaus. Das Quartett erhielt Einladungen zu bekannten Konzertreihen wie dem Brahms-Festival in Frankfurt/Main, dem Bodenseefestival oder dem Festival in Lugano und unternahm zahlreiche Tourneen durch Deutschland, Spanien, Frankreich und Italien.
Das Quartett sieht sich in dieser Maxime des Musizierens in enger Verwandtschaft zum Geiste Wilhelm Furtwänglers und übernahm daher gerne die Einladung der Konzertdirektion Schlote Salzburg, anlässlich des 50. Todestages Furtwänglers im Herbst 2004 eine große 4-Länder Tournee anzutreten. Stationen dieser Reise waren u.a. der Gasteig München, Reichsaal Rathaus Regensburg, Schloss Salem (SWR-Mitschnitt), Schloss Reinbek, Stadthalle Unna, Theater Duisburg, Comoedienhaus Hanau, Semperaula Zürich, Philharmonie Stuttgart, Ettelbrück/Luxemburg, und ein Konzert im Hause Furtwänglers am Genfer See in Gegenwart der temperamentvollen Witwe Furtwänglers, Frau Elisabeth Furtwängler (94!). Gemeinsam mit dem geschätzten Pianisten Christian Seibert brachte das Kairós-Quartett auf dieser Tournee das gut 70 Minuten dauernde Klavierquintett und andere Kompositionen Furtwänglers zur Aufführung und spielte dieses Hauptwerk auch für den WDR ein. Der Südkurier schrieb nach dem Konzert im Rahmen des Bodenseefestivals am 22.05.2004: „Es gelang dem Quintett nicht nur die ungeheure Spannung im Raum fast greifbar zu machen, sondern sie auch noch zu halten, mit ihr zu spielen. Die Musiker brachten ihr Publikum dazu, den Atem anzuhalten, bis endlich die ersehnte musikalische Auflösung erfolgte.“

Ticket-Kategorien

Kategorie I

Kategorie II

Der Veranstaltungsort

Der barocke Marmorsaal von Schloss Mirabell gilt als einer der schönsten und historisch bedeutendsten Konzertsäle Salzburgs und der Welt. Einst hatte hier die Familie Mozart für die Salzburger Erzbischöfe musiziert.